Zur Geschichte der Schrift (Ideographische Schriften).

Erscheinungsjahr 1892
Hochkant nein
Sanguinetti 364
Numeriert nein
Arnold 237
Rückseitentext nein
Wampum (Nordamerika). Uebersetzung: Tekumsee grüsst die grossen Häuptlinge der Huronen und gibt Nachricht, dass der grosse Vater der Bleichgesichter die Verträge gebrochen.
Guipos oder Knotenschrift (Peru). Uebersetzung: 10000 Krieger sind in Cuzco eingetroffen und erwarten deine Befehle! Das lässt Dir sagen der Kazike Chimu von Titikaka.
Hieroglyphen (Aegypten). Uebersetzung: Köngliche Bitte an Osiris, den Ersten der Unterwelt, den grossen Gott, den Herrn von Obydos, damit er gewähre ein schönes Begräbniss in der Todtenstadt.
Chinesisch (Sun-pan). Uebersetzung: Im hohen Alterthume bediente man sich der Knotenschnüre für die Leitung der Geschäfte, während der folgenden Generationen ersetzte sie der heilige Mann durch die Schrift.
Assyrisch-Babylonische Keilschrift. Uebersetzung: Ich Sardanapal, der Legionen, König von Assyrien, dem Nabo und Tasmut ausgiebige Ohren schenkten und geöffnet haben die Augen.
Runen (Scandinavien). Uebersetzung: ALF KIL und sein Sohn haben diesen Stein aufgerichtet dem Mane, ihrem Blutsfreund, welcher der Beschützer von Norwegen war.

Suche

Benutzeranmeldung