Der Thierkreis

Erscheinungsjahr 1897
Hochkant nein
Sanguinetti 542
Numeriert ja
Arnold 382
Rückseitentext nein
März. Widder. Phrixos, böotischer Prinz, den Widder mit goldenem Vliesse weiht er dem Zeus, der diesen dem Thierkreise einfügt. April. Stier. Zeus in Gestalt eines Rindes entführt die schöne Europa; dankbar setzt er den Stier in die titanische Bahn.
Mai. Zwillinge. Herzliche Liebe verband die Zwillinge Castor und Pollux; Götterhuld weihte zum Preis, ihnen das Sternbild dafür. Juni. Krebs. "Krebs verletzte den Herakles, tödtend die Hyder" spricht Here, die zum Lohn den Krebs dann in den Thierkreis erhebt.
Juli. Löwe. Den nemäischen Löwen erdrosselt Herakles' Stärke; jenen als fünftes Gebild setzt in den Thierkreis Kronion. August. Jungfrau. Jovis' Tochter Asträa, auf Erden verfolgt von der Menschheit, lässt der göttliche Vater droben ersteh'n als Gestirn.
September. Waage. Themis, die Hehre, wägt ab das Recht und Unrecht der Menschheit; ihre Waage sie strahlt hell an des Himmels Gezelt. Oktober. Skorpion. Artemis ahndet die Frevel Orion's durch den Tod vom Skorpione; diesen als achtes Gebild fügt sie dem Thierkreis hinzu.
November. Schütze. Götter und Menschen, sie liebten Chiron, den weisen Centauren, der, zum Hades entrückt, als Schütze noch fortlebt. Dezember. Steinbock. Tiphon, dem Riesen, entwich einst Pan in Gestalt eines Steinbocks; dieser durch göttlichen Dank leuchtet als himmlisch' Gebild.
Januar. Wassermann. Zeus, als Adler entführt Ganymed, den lieblichen Knaben, lässt als Wassermann ihn, strahlend im Thierkreis erstehen. Februar. Fische. Amphitrite, die herrliche, zogen Delphine zur Hochzeit; dankbar als Fische versetzt sie an dem Himmel Poseidon.

Suche

Benutzeranmeldung